Raw Meal Test (von Garden of Life®)

Raw Meal Test (von Garden of Life®)

Das Raw Meal von Garden of Life ist dem Namen nach eine vollwertige Mahlzeit. Es kann in den Ernährungsplan integriert werden und dann entweder eine zusätzliche Extra-Mahlzeit sein oder aber auch als Ersatz für ein Essen fungieren – je nach Zielsetzung. Ich habe mir das – nicht gerade preisgünstige – Produkt von Garden of Life in meinem Test näher angesehen und schildere auf dieser Seite meine Eindrücke und meine persönliche Bewertung.

Was ist ein Meal-Replacement?

Meal Replacements, also Mahlzeit-Ersatz-Produkte, werden im Sportbereich schon seit vielen Jahren eingesetzt. In der Regel sollen sie eine Mahlzeit ersetzen, um so langfristig für ein Kaloriendefizit zu sorgen. Doch auch zum Muskelaufbau werden MRP gerne verwendet, weil man mit ihnen auf praktische Weise für eine eiweissreiche Ladung Extra-Kalorien sorgen kann. In den Kalorien durch Kohlenhydrate und gesunde Fette besteht auch der größte Unterschied zu Proteinpulvern.

Was ist besonders am Raw Meal und was ist drin?

Das Raw Meal enthält pro Portion:

  • 20 Vitamine und Mineralien
  • 34g Protein aus rohen, biologisch erzeugten und pflanzlichen Quellen
  • 9g – 16g Ballaststoffe (je nach Geschmacksrichtung)
  • 2,5g gesunde Fettsäuren, keine Transfettsäuren
  • Lebende Probiotika und Enzyme (zur besseren Verdauung)

Laut Bewerbung wird das Produkt ausschließlich aus natürlichen, pflanzlichen, vollwertigen Lebensmitteln und in Rohkostqualität hergestellt, d.h. nicht erhitzt. Es enthält 13 Bio-Sprossen, 4 Bio-Grassäfte, 5 Bio-Früchte, Spirulina und Chlorella.

Das Raw Meal von Garden of Life im Test – Mein Eindruck

Geschmack und Konsistenz

Das Raw Meal ist gehaltvoll und zumindest in der neutralen Geschmacksvariante schmeckt man eine grüne Komponente deutlich heraus. Das ist ungewöhnlich für ein Supplement und die meisten anderen Hersteller arbeiten mit Zucker, Süßungsmitteln und künstlichen Aromen. Dass Garden of Life hierauf verzichtet, ist lobenswert, wird deswegen jedoch nicht jedem schmecken.

Das Pulver lässt sich recht leicht in Wasser oder (Pflanzen-)Milch verrühren, wobei ich generell einen Mixer oder Handmixer empfehle, damit das Ergebnis einwandfrei wird.
Beim Trinken bemerkt man eine leicht sandige Konsistenz, zudem bildet sich recht schnell ein Bodensatz ab. Es ist deswegen sinnvoll, das Raw Meal nochmal durchzuschütteln oder zu verrühren, wenn es eine Weile gestanden ist.

Raw Meal im Einsatz

Ich habe das Raw Meal in meinen sportlichen Alltag integriert und beispielsweise nach jedem Training eine Portion zu mir genommen, um einerseits die Glykogenspeicher wieder aufzufüllen und andererseits hochwertiges Eiweiß zuzuführen. Diese Verwendung ist mir sehr gut bekommen. Aber auch als Alternative für einen Snack zwischendurch war es mir sehr willkommen.

Mit dem Raw Meal schafft man es, „gute“ Kalorien zuzuführen, nämlich in Form von hochwertigen Nährstoffen, die der Körper benötigt, um aktiv und leistungsfähig zu bleiben. Im Rahmen einer sportlichen Ernährung kann das Produkt also einen wichtigen Beitrag leisten.

Raw Meal kaufen

Garden of Life Raw Protein für Veganer Vanilla 624g
Preis: EUR 37,40

Der Preis ist happig, allerdings wohl gerechtfertigt aufgrund der qualitativ hochwertigen Inhaltsstoffe (bio) sowie der schonenden Herstellung in Rohkost-Form. Letztlich muss aber jeder selber entscheiden, ob es ihm diese Investition wert ist. Wem das Produkt zu teuer ist, für den ist ein selbstgemachter veganer Weight Gainer möglicherweise eine willkommene Alternative.

Information: Die Firma Vegan Supplements war so freundlich und hat mir für meinen Test eine Dose des Raw Meal zur Verfügung gestellt, so dass ich mir selbst ein Bild machen konnte von diesem Produkt – und das habe ich sehr gerne getan.

Wie hilfreich war dieser Beitrag für dich?



Bis jetzt keine Kommentare.

Frage oder Anmerkung?