Was bringt Tribulus Terrestris für Veganer im Sport?

Tribulus Terrestris für Veganer

Tribulus Terrestris wird seit langem in der traditionellen chinesischen Medizin sowie im Ayurveda verwendet, um die sportliche Leistung zu steigern oder die Libido zu verbessern. Extrakten aus Tribulus wird nachgesagt, den Spiegel bestimmter Hormone wie Testosteron und Östrogen beeinflussen zu können und sie finden sich deswegen einzeln oder kombiniert in einer Vielzahl von Nahrungsergänzungsmitteln.

Hersteller entsprechender Produkte sprechen von positiven Effekten vor allem bei bestimmten Gesundheitsproblemen wie Bluthochdruck, zu hohem Cholesterinspiegel, bei Nierensteinen, erektiler Dysfunktion und sexueller Dysfunktion im allgemeinen. Bei den Herstellern und Vertreibern solcher Produkte finden sich weiterführende Aussagen dazu sowie nähere Tribulus Terrestris Informationen.

Die Theorie: Was ist Tribulus?

Tribulus Terrestris wird hierzulande auch Erd-Burzeldorn genannt und ist eine Pflanze mit gelben stacheligen Blättern und Früchten. Die Pflanze wächst in wärmeren Klimazonen und tropischen Gebieten auf der ganzen Welt. Der Extrakt für die Verwendung in Nahrungsergänzungen wird aus den Früchten, Blättern und manchmal aus der Wurzel der Tribulus Terrestris Pflanze gewonnen. TT enthält viele pflanzliche Verbindungen, sogenannte Phytochemikalien, die auf unterschiedliche Weise wirken. Diese Verbindungen, wie Alkaloide, Saponine, Flavonoide und Steroide, beeinflussen das Herz-Kreislauf-System, das Immunsystem und die Hormonproduktion im Körper. Die möglichen Wirkungen dieser Verbindungen variieren je nach eingenommener Menge, der Ernährung und dem Lebensstil, insbesondere dem Pensum sportlicher Betätigung.

Tribulus Terrestris für Veganer?

Tribulus ist in reiner Form erhältlich, also ohne Zusatzstoffe, sowie in veganer Darreichungsform, das heißt als Pulver oder in Kapseln aus pflanzlichem Material. Es ist somit für Veganerinnern und Veganer geeignet und passt aufgrund seines natürlichen Ursprungs generell sehr gut zu einer natürlichen Lebensweise mit pflanzlicher Ernährung. Ob die Supplementierung grundsätzlich sinnvoll ist, muss jeder selbst entscheiden.
Tribulus Terrestris
Durch die immer populärer gewordene Verwendung von TT im Zusammenhang mit den beschriebenen gesundheitlichen Effekten nimmt sich auch die Forschung dem Pflanzenektrakt immer mehr an (zum Beispiel: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/?term=tribulus+terrestris), so dass hier schon einige vielversprechende Erkenntnisse vorliegen. Dem gegenüber steht aber, dass die meisten Untersuchungen immer mit oder besser gesagt an Tieren durchgeführt wurden. Abgesehen von ethischen Gesichtspunkten weiß man, dass diese Ergebnisse gar nicht oder nur teilweise auf den menschlichen Metabolismus übertragbar sind.

Fazit: Wenn man an den größten „Schrauben“ für den eigenen Erfolg gedreht hat – namentlich Ernährung, Lebensweise und Training – kann man sicherlich den ein oder anderen Enhancer ausprobieren. Jeder Körper ist anders, und bestimmte positive Wirkungen von Tribulus lassen sich dann vielleicht auch bei einem selbst feststellen und sorgen für das gewisse Etwas und noch bessere Effekte. Neben einem soliden pflanzlichen Proteinpulver kann deswegen eine Supplementierung mit einem hochwertigen Tribulus Präparat einen Versuch wert sein.

Weil es bereits zu positiven Dopingtests durch verunreinigte Produkte gekommen ist (Quelle), empfehle ich Wert zu legen auf einen seriösen Hersteller, der transparent Auskunft gibt über den Ursprung der verwendeten Rohstoffe, sowie auf reine Produkte ohne Zusätze. Meine Empfehlung an dieser Stelle ist die Firma Fitness Vital, die über ein entsprechendes Tribulus-Produkt verfügt.

Kommentar oder Frage hinterlassen